Schokolade macht angeblich glücklich – allerdings gibt es da unterschiedliche Haltungen. Einerseits wird behauptet, dass Kakaobohnen tatsächlich Endorphine in Schwung bringen, andere wiederum mahnen vor zu viel Zucker und Fett – was nun tatsächlich eher träge als glücklich macht. Wir möchten nun unsere bescheidene, unwissenschaftliche aber dafür umso geprüftere Meinung zu diesem Thema loswerden: Besitzt man ein Glas unserer cleanen, veganen Schokocreme macht einen das tatsächlich unbeschreiblich glücklich. Und es schweißt zusammen: Nichts ist verbindender, als sich gemeinsam, mit Löffeln bewaffnet, ein Gläschen dieser Creme zu teilen. Das Beste: Die Creme besteht aus nur 5 bescheidenen Zutaten und ist wahnsinnig schnell gemacht.

veganes nutella 01 final 1024x681 - Vegane Schokocreme

Für etwa 2 Gläschen braucht ihr:

Zutaten

  • 200 gr Haselnüsse
  • 2 EL Rohkakaopulver, ungesüßt
  • 3 EL Kokosblütenzucker (oder Agavensirup)
  • Mark einer Vanilleschote
  • ca. 5 EL Mandelmilch (oder eine andere Milchalternative eurer Wahl)

Die Haselnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei niedriger Stufe rösten. Achtung: Die Hitze nicht zu hoch stellen und häufig wenden  – die Nüsse brennen schnell an.

Die Nüsse in eine Küchenmaschine geben und bis zu 5 Minuten zerkleinern lassen. Es müsste eine Art Mus entstehen. Sollte das nicht der Fall sein: noch länger mixen. Nun die restlichen Zutaten hinzufügen und nochmals mixen. Wenn ihr die Creme gerne flüssiger wollt, fügt noch etwas Milch hinzu. Habt ihr lieber süßere Creme, kann man auch noch etwas Zucker hinzufügen.

In Gläser abfüllen. Die Creme hält sich zugedreht bis zu zwei Wochen.

Achtung: Suchtgefahr.

veganes nutella 04 final 1024x681 - Vegane Schokocreme