Vegane Hackbällchen mit Pflaume gefüllt

Dieses Hackbällchen-Rezept stammt aus der Türkei. Dort bekamen sie wegen ihrer Saftigkeit den anrüchigen Namen „Frauenschenkel“. Obwohl wir bei diesem Rezept natürlich auf Fleisch und Ei verzichtet habe, sind unsere Bällchen trotzdem ziemlich sexy. Orientalische Gewürze und ein Stück getrocknete Pflaume in der Mitte verleihen ein süß-pikantes Aroma. Bei uns wurden die kleinen Bällchen mit einer Gurken-Petersilie-Salsa garniert, die man aber getrost auch weglassen kann.

Zutaten

Für die Bällchen:

  • 250 gr Räuchertofu, ganz fein gehackt
  • 250 gr Sojagranulat, mit Gemüsebrühe aufgegossen
  • 4 EL Sojamehl mit 10 El Wasser vermischt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 3 EL Semmelbrösel
  • ein halbes Bund frische Petersilie, gehackt
  • je 1 TL Koriander, Kümmel, Zimt, gemahlen
  • 2 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
  • 10 getrocknete Pflaumen, halbiert

Für die Salsa:

  • eine halbe Salatgurke, sehr fein gewürfelt
  • ein halbes Bund Petersilie, sehr fein gehackt
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Ahornsirup
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten, bis auf die Pflaumen, miteinander vermengen. Die Masse gut mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann mit einem EL jeweils die Bällchen abstecken. Die Masse zu einer Kugel formen, diese dann platt drücken und mit einer halben Pflaume in der Mitte rund formen.

In einer Pfanne die Bällchen von allen Seiten braun anbraten. Hier müsst ihr Geduld beweisen: Die Bällchen sollen in der Pfanne schön fest werden, daher müssen sie mindestens 15 Minuten braten. Damit sie nicht zu schnell dunkel außen und roh innen sind, darf die Pfanne wirklich nur mittlere Temperatur besitzen.

Für die Salsa alle Zutaten miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu den Bällchen servieren.