Blümerant  und zuckersüß: Genauso sind Süßigkeiten aus dem Orient. Wahlweise in schwerem Sirup getränkt oder mit verschiedenen Nüssen garniert. Wir haben uns für dieses Dessert zwar auch genau hier inspirieren lassen – dennoch ist der Rosenpudding nicht ganz so schwer und üppig. Dafür haben wir bei den Toppings in die Vollen gegriffen: Dunkle Trauben, Feigen, schwarze Brombeeren und kandierte Mandeln krönen unsere Kreation gebührend. Man glaubt es kaum: Der Rosenpudding ist clean.

Unser Rezept reicht für vier Portionen.

Zutaten

  • 400 ml Hafermilch
  • 1 TL getrocknete Rosenblüten
  • 3 EL Ahornsirup
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Agar-Agar
  • gebrannte Mandeln
  • Früchte nach Wahl, etwas Brombeeren, Trauben oder Feigen

Die Hafermilch erhitzen. Rosenblüten hinzugeben und einmal aufkochen lassen. Danach etwa 10 Minuten ziehen lassen und abseihen. Ahornsirup und Kokosblütenzucker hinzufügen und gut umrühren. Das Agar-Agar nach Packungsanleitung verarbeiten und in die gewürzte Hafermilch geben. Auf kleine Schälchen verteilen und einige Stunden kühlen.

Die Früchte putzen oder von Kernen befreien, Mandeln hacken. Pudding auf Teller stürzen und mit Nüssen und Früchten toppen.