Koriander-Polenta mit Wurzelgemüse

Es hat uns selbst erstaunt, wie gut Koriander und Polenta zusammenpassen. Mit erdigem Wurzelgemüse, süßen Rosinen und Safran-Joghurt ergibt sich ein tolles orientalisches Essen, dass auch noch hübsch aussieht. Wer besonders auf den Look achtet, sollte definitiv kleine Biomöhren mit Grünzeug dran nutzen, die gesondert gebacken werden.

Zutaten

  • 150 gr Maisgrieß
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Hafersahne
  • etwas frischer Muskat
  • frischer Koriander
  • 1 TL vegane Butter
  • 1 große Rote Beete
  • 1 Handvoll Perlzwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Aubergine
  • 4 möglichst kleine Möhren mit Grünzeug
  • etwas Ahornsirup
  • Olivenöl
  • 150 gr veganer Joghurt, ungezuckert
  • 1 Msp Safranpulver
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chilipulver

Den Koriander hacken, beiseite stellen. Brühe und Sahne zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und den Grieß mit einem Schneebesen unterrühren. Noch mal kurz aufkochen, Butter, Muskat und Koriander untermischen, mit einer großzügigen Prise Salz würzen. Eine Auflaufform mit ein wenig Öl bepinseln. Die Polentamasse darauf verteilen, gut andrücken und wiederum beiseite stellen.

Die Möhren schrubben, das Grünzeug bis auf etwa einen Zentimeter kürzen. Einen Esslöffel Öl mit einem Esslöffel Ahornsirup, Salz und Pfeffer mischen. Die Möhren von allen Seiten mit der Marinade einpinseln und auf eine Ecke eines mit Backpapier belegten Backbleches legen. Bei 160 Grad etwa 8 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Rote Beete schälen und genau wie die Aubergine in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, den Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Das Gemüse in einer Schüssel mischen, mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und etwas Chilipulver würzen. Das Blech mit den Möhren nach den 8 Minuten herausnehmen und neben die Möhren das restliche Gemüse platzieren, möglichst gut verteilen, dass alles gleichmäßig schmoren kann. Weitere 15 Minuten backen, ab und zu wenden.  Die letzten 5 Minuten kommt außerdem die Polenta wieder in den Backofen. Dafür die Oberfläche mit etwas Öl einpinseln und auf ein Gitter in den Backofen schieben.

Währenddessen die Rosinen mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, abgießen und zur Seite stellen. Den Joghurt mit einem kleinen Schluck Ahornsirup, dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer und dem Safran mischen.

Nun wird alles zusammengefügt: Die Polenta in gleichmäßige Vierecke schneiden, das Backofengemüse mit den Rosinen mischen und als erstes auf Teller verteilen. Eine Polentaschnitte darauf setzen und eine Sirup-Möhre darauf platzieren. Den Joghurt daneben verteilen oder einfach separat dazu reichen.